Der Friendly Rentals Blog

Interressante Fakten über die Sagrada Familia von Gaudí

Erfahren Sie alles, was Sie bislang noch nicht wussten, über dieses besondere Bauwerk!

Wenn Sie nach Barcelona in den Urlaub fahren, so werden Sie sicherlich die Kirche Sagrada Familia, eines der bekanntesten und wichtigsten Bauwerke der Stadt, welches ein sehr beliebtes Fotoobjekt ist, besuchen - soviel ist klar! Aber wissen Sie von den unzähligen Eigenarten und Geheimnissen der Sagrada Familia von Gaudí? Lesen Sie weiter, Sie sind auf dem besten Weg!

Sagrada Familia Barcelona

Die Geschichte der Sagrada Familia

Woher kam die Idee, sie zu bauen? Es war der Buchhändler Josep Maria Bocabella, welcher, inspiriert durch den Priester Josep Manyanet, die Idee für den Bau eines Tempels, welcher der Heiligen Familie gewidmet und mitten in Barcelona erbaut werden sollte, hatte. Der Baugrund kostete ihn damals 172.000 Peseten (1.034€) und seine Grundidee war, eine Kopie des Heiligtums von Loreto zu erschaffen. Der damals für den Bau engagierte Architekt Francesc de Paula Villar beschloß jedoch, anstelle dessen einen neogotischen Komplex zu bauen.

Der Grundstein wurde am 19. März 1882 von Francesc de Paula Villar gelegt. Dieser Akt wurde von einer Zeremonie begleitet, bei welcher Gaudí ebenfalls präsent war, denn dieser arbeitete bei vielen Projekten mit und vor allem für Villar. Damals konnte man sich noch kaum vorstellen, dass dieser junge Mann am Ende zum Architekten dieses Prachtwerks werden sollte, denn Villar brach das Projekt, nach einigen Unstimmigkeiten mit dem Stadtrat, nach kurzer Zeit ab.

Antoni Gaudí war damals erst 31, als ihm die Projektleitung angeboten wurde, und voller Ideen wie er war, änderte er das Originaldesign von Villar komplett ab. Um die Architektur der Sagrada Familie, wie wir sie heute kennen, zu entwerfen, steckte Gaudi sehr viel Zeit, Widmung und einen Großteil seines Lebens in dieses Werk. In seinen letzten 15 Lebensjahren lebte Gaudi sogar tatsächlich in ihr.

Der tragische Tod Gaudis, am 10. Juni 1926, war die Konsequenz eines Unfalls: Er wurde, drei Tage vor seinem Tod, von einer Straßenbahn, zwischen der Gran Vía und der Straße Bailén, angefahren. Gaudí war auf dem Weg zur Beichte in der Kirche Sant Felip Neri gewesen, als die Bahn ihn beim überqueren der Straße überraschte. Dieser geniale Architekt hatte keine ausweisenden Dokumente mit sich, und durch seinen etwas verwarlosten Anblick nahmen Anwesende und auch der Fahrer an, er sei ein Obdachloser, was zur Folge hatte, dass man ihm zunächst nicht half. Gaudí wurde in der Kapelle Carmen, in der Krypta der Sagrada Familia, beigesetzt und seine Überreste befinden sich bis zum heutigen Tage noch dort.

Die Fassade der Geburt ist die einzige, die noch während der Lebzeit Gaudis erbaut worden ist. Wenn Sie bei Ihrem Besuch der Sagrada Familia gut acht geben, so erkennen Sie, dass die Steine dieser Fassade dunkler sind, denn sie sind die ältesten.

Während des Bürgerkriegs fackelten Antiklerikalier einen Teil der Sagrada Familia ab, wodurch unter anderem die Werkstatt Gaudis, in welcher er fast sein ganzes Leben lang gearbeitet hatte, vernichtet wurde. All seine Skizzen, Zeichnungen und Modelle verbrannten, und von diesem Moment an arbeitet/e man ohne Originalpläne an dem Gauditempel weiter.

Fassade Sagrada Familia

Besuchen Sie die Sagrada Familia und erfahren Sie von ihren Kuriositäten und Geheimnissen

Die Sagrada Familia empfing im Jahre 2016 4.561.848 Besucher, welche ohne Zweifel allesamt von ihrer einzigartigen Architektur, so wie auch von ihren Besonderheiten und Geheimnissen in ihren Bann gezogen wurden, denn davon gibt es nicht gerade wenige!

Einheimische wissen es, viele andere auch: Die Sagrada Familia ist nun schon über Jahrhunderte hinweg im Bau, und noch lange nicht fertig! Ihren Anfang markiert das Jahr 1882 und ihr Ende soll voraussichtlich das Jahr 2026 sein (zum hundertjährigen Todestag von Gaudi), womit man schlußendlich 144 Jahre zum Bau gebraucht hätte, fast einundhalb Jahrhunderte.

Ist diese Heiligenstätte erst einmal fertig gestellt, so wird sie 18 Türme haben. Die kürzeren 12 Türme stellen die Aposteln dar, danach kommen vier weitere, welche für die Evangelisten stehen, mit all ihren Symbolen (Engel, Stier, Löwe und Adler), ein weiterer Turm, nochmal um etwas höher, steht für die Heilige Maria und der Zentralturm, mit einer Höhe von 172,5 Metern und somit der höchste Punkt der Sagrada Familia, ist Jesus gewidmet.  Diese Höhe soll im Jahre 2020 auf den Beinen stehen, und wird die Kirche somit als das höchste Gebäude der Skyline Barcelonas krönen.

Sehr auffällig und besonders ist, dass man im Inneren der Kirche nicht eine einzige gerade Linie entdecken kann. Dies begründet sich damit, dass das Vorbild dieses Baus die Architektur unserer Natur ist. So rangen die Säulen hinauf wie Bäume, mit Baumkronen und anderen Ähnlichkeiten, hier jedoch alles genau mathematisch ausgerechnet. Ausserdem glaubte Gaudi, dass Kurven die Linien Gottes seien, und die Geradlinigen die der Menschen.

Ohne Zweifel eines der größten Geheimnisse um die Sagrada Familie ist die mögliche Verbindung zwischen Gaudi und dem Mauerwerk. Was man weiß ist, dass sich Gaudi unter der Schirmherrschaft von Eusebi Güell befand, welcher ein bekannter Freimaurer war und unter sich noch zwei weitere Folger des gleichen Ordens hatte. Auf den Rechnungen, die Gaudi erstellte, befanden sich üblicherweise typische Symbole dieses Ordens, wie Winkelmaß und Zirkel. In der Kirche Sagrada Familia lassen sich noch sehr viele weitere Freimaurer-Symbole finden:

  • Die Sagrada Familia hat drei Eingänge, wie alle Freimaurer-Kathedralen drei Portale haben. Eine für Anwärter, eine für Mitglieder und eine weitere für die Oberhäupter.
  • Die Fassade der Passion hat ein magisches Viereck, von 4 mal 4 Metern, welches immer eine Summe von 33 ergibt, dem Sterbealter von Jesus und dem Gradmaß des Freimaurerordens.
  • Der Pelikan auf der Fassadenseite der Geburt der Sagrada Familia ist ein weiteres offensichtliches Merkmal. Während sich einige sicher sind, dass dieses Tier das Symbol der 18 Grad der Franco-Freimaurer ist, spezifischer noch wenn es sich mit dem Schnabel den Bauch öffnet (dieses Abbild befindet sich zum Beispiel in der Kirche), andere wiederum sind der Meinung, der Pelikan sei ein antikes Symbol für Jesus Christus. Der Mutter-Pelikan ist bereit, sein Leben für seine Jungen zu lassen, so wie auch Jesus sein Leben für die Rettung der Menschheit opferte.

 

magisches viereck Sagrada Familia

Man kann nicht zu hundert Prozent belegen, dass Gaudi diesem Orden angehörte, der Schriftsteller Apel·les Mestres bestätigt jedoch, dass Antoni Gaudí zu einem bestimmten Zeitpunkt seines Lebens nur religiöseAufträge annahm und machte man ihm ein weltliches Angebot, so bat er zunächst die Heilige Maria von Montserrat um Erlaubnis und Beistand.

Abgesehen von dem Pelikan gibt es noch sehr viele andere Tiere in, an und auf der Sagrada Familia welche direkt mit dem Christentum in Verbindung stehen. Jesus wird zum Beispiel als Lamm dargestellt, während das Böse durch Amphibien und Reptilien (eine Schlange mit einem Apfel, zwei Schildkröten und zwei Chamäleons) dargestellt sind. Der Heilige Geist jedoch wird immer durch eine Taube personifiziert.

Mit so vielen Geheimnissen und architektonischer Schönheit bedacht, wundert es niemanden, dass die Sagrada Familia bei Lonely Planet unter den 20 bewundernswertesten Orten der Welt zu finden ist. Ausserdem, ein Fakt den viele nicht wissen, trägt der englische Sänger und Songwriter Ed Sheeran sie als Tätowierung mit sich herum, als Zeichen seiner Liebe zu Barcelona. Das wird wohl seine Gründe haben!

Sicherlich haben Sie nun noch mehr Lust bekommen, diese weltbekannte Kirche zu besuchen. Holen Sie sich hier alle Informationen zu der Sagrada Familia, wie Ticketverkauf, Preise, Öffnungszeiten, Lage..… Wir hoffen Sie genießen Ihren Besuch!

Interieur Sagrada Familia

Noelia - Marketing Team


Schreiben Sie sich in unseren Newsletter ein!

Abmelden

Erhalten Sie via Email unsere exklusivsten Angebote und nützliche Empfehlungen um Ihre nächste Reise zu planen.